Zum Seitenanfang

Studie zeigt: OpenShift bringt schnellere Entwicklung und sinkende Kosten

Bei Safe Swiss Cloud hören wir von Software-Entwicklern immer wieder, dass sich mit dedizierten Openshift-Clustern die Vorteile von Deployment in der Cloud perfekt nutzen lassen. Der von Red Hat entwickelte Platform-as-a-Service OpenShift ermöglicht die schnellere Entwicklung, Bereitstellung, Überwachung und Skalierung von Anwendungen in Docker-Containern. Die Feedbacks dazu lauten fast immer ähnlich:

  • „Wir bringen damit unsere Prototypen schneller auf den Markt.“ 
  • „Das Bugfixing in unseren Applikationen ist jetzt deutlich effizienter.“ 
  • „Die Deployments klappen immer auf Anhieb. Das steigert die Qualität und Effizienz.“

Dass solche Erfahrungen keine Ausnahme, sondern in einigen Unternehmen die Regel sind, zeigt auch eine Studie von IDG mit dem Titel „The Business Value of OpenShift“. Dafür wurden Unternehmen befragt, die OpenShift als primäre Plattform für die Entwicklung und das Deployment von Anwendungen einsetzen. Das aggregierte Ergebnis der Antworten ist eindeutig. 

  • OpenShift ermöglicht es Entwicklern in kurzer Zeit sichere und performante Anwendungen und Features bereitzustellen.
  • Es verbessert Geschäftsergebnisse und die Effizienz der Organisationen, weil die Anforderungen von Kunden- und Nutzern besser erfüllt werden können.
  • Die Kosten der Entwicklung sinken vor allem im Bereich Infrastruktur und Deployment.
  • Der Personalaufwand sinkt.

Wobei man natürlich nicht vergessen darf: Die Studie wurde von Red Hat in Auftrag gegeben, und es wurden nur Unternehmen untersucht, die bereits in Zeiten der Cloud gegründet worden waren und die DevOps-Kultur bereits in ihrer DNA tragen. Diese Kultur ist in vielen anderen Unternehmen noch deutlich niedriger ausgeprägt. 

Dazu kommen – insbesondere im Banking-, Fintech- und Healthcare-Bereich – zahlreiche Anforderungen an die Compliance, die den Wandel verlangsamen. Doch auch hier gewinnen Continuous Delivery-Modelle auf der Basis von OpenShift zusehends an Relevanz, wie diese Use Cases zeigen. Auch die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bauen bei der Modernisierung ihrer IT auf OpenShift als skalierbare und agilere Plattform für die Anwendungsentwicklung (Mehr hier | Video).

Wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten, stellen wir Ihnen gerne eine OpenShift-Umgebung bereit, um Sie bei Ihrem Proof of Concept tatkräftig zu unterstützen.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <!--break--> <p> <div> <img>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.