Zum Seitenanfang

Safe Cloud Blog

1908: Cellophane

Cellophane was invented in 1908 by Swiss chemist Jacques E. Brandenberger. Inspired by seeing a wine spill on a restaurant's tablecloth, he decided to create a cloth that could repel liquids rather than absorb them. In 1912 he built a machine to manufacture the film called Cellophane, from cellulose and diaphane (the French word for transparent). 

2017 : Cryo-microscopie électronique (Jacques Dubochet, Prix Nobel)

En 2017 Jacques Dubochet a reçu le prix Nobel de chimie pour avoir développé la technique de cryo-microscopie électronique utilisée pour déterminer la structure à haute résolution des protéines en solution. La cryo-microscopie électronique est une technique de préparation d’échantillons utilisée en microscopie électronique.

1999: Fehr & Schmidt introduced A Theory of Fairness, Competition, and Cooperation

When this work was published most economic models routinely assumed that material self-interest is the sole motivation of all people engaging in economic activities. In such models fairness considerations or preferences for cooperation don’t play a role when researchers analyze the outcome of economic interactions. However, there is evidence suggesting that some people care about fairness or have a preference for cooperation.

1941: Velcro

Hook-and-loop fasteners, hook-and-pile fasteners or touch fasteners, commonly known as Velcro, is the brainchild oftheSwiss engineer George de Mestral.

1981: The Scanning Tunneling Microscope (STM)

The Scanning Tunneling Microscope (STM) images material surfaces at the atomic level. It was developed by Gerd Binnig and Heinrich Rohrer at the IBM Research Laboratory in Rüschlikon, Zürich in 1981. They were awarded the Nobel Prize in Physics for this invention in 1986. For the STM to work, the measured sample must conduct electricity i.e. be a metal or semiconductor. The STM is particular useful for studies in the field of e.g. nanoelectronics.

1713: The Bernoulli Distribution and Probability Theory

Formulated by Jacob Bernoulli from Basel, the Bernoulli Distribution describes events having exactly two outcomes e.g. if a flipped coin will come up heads or not, if a rolled dice will be a 6 or another number, or whether you do or do not click the "Read more" link in this post!

1869: Friedrich Miescher entdeckt die Nukleinsäure

Friedrich Miescher war Mediziner und Professor für Physiologie an der Universität Basel. Er ist bekannt als Entdecker der Nukleinsäuren als saure Bestandteile des Zellkerns – der Grundstein zur Entdeckung der DNA und damit zum Verständnis der Vererbung im 20. Jahrhundert.

1905: The Special Theory of Relativity

In 1905, Albert Einstein determined that the laws of physics are identical for all non-accelerating observers, and that the speed of light in a vacuum is independent of the motion of all observers. This is referred to as the Special Theory of Relativity. It introduced a new framework for all of physics and proposed an interweaving of space and time into spacetime. A building block of his theory is that of mass-energy equivalence, defined by the most famous equation in physics, E=mc2.

In 1915, Einstein added the effects of gravitation (acceleration) to form the General Theory of Relativity.

1738: Hydrodynamica and Bernoulli’s Principle

In fluid dynamics, Bernoulli's principle, a particular example of the conservation of energy, states that an increase in the speed of a fluid occurs simultaneously with a decrease in pressure or a decrease in the fluid's potential energy. The principle is named after Basel based mathematician Daniel Bernoulli who published it in his book Hydrodynamica in 1738. Bernoulli is regarded as the founding father of fluid dynamics. A consequence of his principle is that if the velocity increases then the pressure falls. This is exploited by the wing of an aircraft, which is designed to create an area of fast flowing air above its surface. The pressure of this area is lower and so the wing is pulled upwards

Nuclear Magnetic Resonance (NMR) and the Study of Proteins

Kurt Wüthrich, a biophysicist at the Swiss Federal Institute of Technology (ETH), Zürich was awarded the 2002 Nobel prize in Chemistry ”for his development of nuclear magnetic resonance (NMR) spectroscopy for determining the three-dimensional structure of biological macromolecules in solution”. He showed how to extend NMR to image biological molecules e.g. proteilns.

Die Pascal Familie von Programmiersprachen

The Pascal programming language

Die Computer Programmiersprache Pascal wurde von Niklaus Wirth 1968-69 entworfen, während er als Professor für Informatik an der ETH in Zürich, Schweiz, tätig war und wurde 1970 veröffentlicht. Pascal entwickelte sich weiter über mehrere Stationen via Modula-2 zu Oberon, dessen erste Version 1986 erstellt wurde. Dieser Blogbeitrg ist nur in Englisch verfügbar.

1989: Am CERN in Genf wird HTTP entwickelt

Ab 1989 entwickelten Tim Berners-Lee und sein Team am CERN, dem europäischen Kernforschungszentrum in der Schweiz, das Hypertext Transfer Protocol, zusammen mit den Konzepten URL und HTML, womit die Grundlagen des World Wide Web geschaffen wurden. Dieser Protokoll ist bis heute die Grundlage des "World Wide Webs".

Was der CLOUD Act für europäische Unternehmen bedeutet

Unternehmen, die IT-Dienstleistungen aus der Cloud nutzen, finden hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum CLOUD Act.

Schneller, effizienter, besser: Was Banking-Applikationen mit Containern in der Cloud leisten können

Container und Microservices haben das Deployment von Enterprise-Software revolutioniert. Nur eine Branche verhält sich immer noch sehr behäbig beim Transfer Ihrer Applikationen in Cloud-Container: Banken und Finanzdienstleister. Doch es gibt auch erfolgreiche Gegenbeispiele.

Studie zeigt: OpenShift bringt schnellere Entwicklung und sinkende Kosten

Der von Red Hat entwickelte Platform-as-a-Service OpenShift ermöglicht die schnellere Entwicklung, Bereitstellung, Überwachung und Skalierung von Anwendungen in Docker-Containern. Das wird von immer mehr Unternehmen geschätzt.

Neuer Innovations-Treiber am Schweizer Cloud-Himmel: EveryWare und Safe Swiss Cloud kooperieren

Die EveryWare AG hat im Rahmen einer Cloud-Kooperation eine Mehrheitsbeteiligung an der Safe Swiss Cloud AG erworben. Beide Unternehmen arbeiten künftig sehr eng zusammen, um als Innovations-Treiber im Schweizer Cloud-Markt neue Akzente zu setzen. Sie bleiben aber gleichzeitig eigenständige Anbieter und werden auch künftig unter dem jeweiligen Namen wie auch Brand auftreten.

Enterprise PaaS: Mit agiler Architektur zu kontinuierlicher Innovation

PaaS ist ein der wichtigsten Voraussetzungen für von Software getriebene Innovation. Schnelle Iterationen klappen leichter, und Developer werden bei agilen Arbeiten unterstützt.

GDPR und die Cloud: Jetzt die Datenflüsse überprüfen!

Ab Mai 2018 dürfen Unternehmen, die in EU-Mitgliedsländern tätig sind, die personenbezogenen Daten nur mehr in EU-Ländern und sichern Drittstaaten wie der Schweiz verarbeiten. Höchste Zeit also, jetzt die Datenflüsse der Cloud-Anwendungen zu überprüfen.

Kooperation von Safe Swiss Cloud und TOMTEC für innovative Diagnose-Software

Die cloudbasierte Software TOMTEC ZERO macht die Diagnose am Herzen schnell, sicher und einfach. Möglich ist dies auch durch die sichere und skalierbare Infrastruktur der Safe Swiss Cloud.

OpenShift bei Safe Swiss Cloud: Einfaches Software-Deployment in der Cloud

Immer mehr Unternehmen setzen für die Entwicklung und das Deployment ihrer Cloud-Anwendungen auf OpenShift. Es nutzt die Vorteile von Docker-Containern, managt die Skalierung und sorgt für mehr Effizienz. Jetzt auch in der Safe Swiss Cloud.

Download: "Why get on-board the cloud?" – Safes Swiss Cloud at Digital Economic Forum 2017

In seiner Präsentation beim Digital Economic Forum 2017 in Zürich zeigte Daniel Müri, CEO Safe Swiss Cloud, wie Unternehmen das Innovations-Potenzial der Cloud am besten für sich nützen können.

«Innovation ohne Cloud ist bald unmöglich»: Safe Swiss Cloud beim 3. Digital Economic Forum in Zürich

Für viele Unternehmen ist der Schritt in die Cloud eine Herausforderung. Daniel Müri, CEO von Safe Swiss Cloud, zeigt am Digital Economic Forum am 10. Mai in Zürich, wie die Cloud als Basis für Innovation und Wachstum dient.

Besuchen Sie uns am Digital Economic Forum, 9./10. Mai, Zürich

Daniel Müri, CEO von Safe Swiss Cloud, wird den Business Track "Internet of Finance Things" gestalten.

Report: Safe Swiss Cloud ist best practice für Finance-Applikationen in der Cloud

Ein Report zeigt Best Practice-Beispiele für Enterprise-Anwendungen von Banken und Finanzdienstleistern in der Cloud. Safe Swiss Cloud zählt dazu.

Pressemitteilung / Banking in der Cloud: Safe Swiss Cloud setzt mit privatem Netzwerk von HIAG Data neue Standards für Enterprise-Kunden

In Sachen Geschwindigkeit, Verbindungsstabilität, Sicherheit und Skalierbarkeit setzt Safe Swiss Cloud neue Cloud-Standards: Durch den direkten Zugang zur HIAG Data-Infrastruktur kann der Cloud-Provider Kunden mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen Schweizer Private Networking garantieren, das nicht nur extrem schnell, sondern auch 100 Prozent sicher ist.

Internet of Things: Warum die Sicherheit von Cloud und Netzwerk besonders wichtig ist

IoT-Devices sind nicht nur praktisch, sondern auch ein potenzielles Sicherheitsrisiko. Um sichere Daten zu garantieren gehört nicht nur bei den Geräten und Applikationen aufgerüstet – auch die Netzwerksicherheit in der Cloud muss höchsten Ansprüchen genügen.

General Data Protection Regulation (GDPR): Was bedeutet der neue europäische Datenschutz-Standard für die Cloud-Strategie eines Unternehmens?

Mit der General Data Protection Regulation (GDPR) werden die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht. Dies zwingt viele Organisationen zu einem Umdenken in der Cloud-Strategie.

Brexit, Banking & die Cloud: Wie geht es weiter?

Dass Grossbritannien die Europäische Union verlässt ist sicher – unsicher ist hingegen, wie der Brexit ablaufen wird und was er für britische Unternehmen bedeutet, die einen Grossteil ihrer Geschäfte in Resteuropa abwickeln. Allen voran die Finanzindustrie, die immer lauter über einen Abzug aus London nachdenkt. Dieser Schritt hat auch Auswirkungen auf die Cloud-Strategie der Banken.

Fahrerlose Autos und die Cloud: Ohne Vertrauen keine Revolution

Ohne hochverfügbare Daten aus der Cloud müssen fahrerlose Autos in der Garage bleiben. Und nur wenn auch hier 100prozentige Sicherheit garantiert ist, kann diese Technologie den Verkehr revolutionieren.

"Infrastructure as Code": Was bedeutet das eigentlich?

Infrastruktur als Code

Mit den Konzept "Infrastructure as Code" werden die Prinzipien der agilen Entwicklung für die Bereitstellung und den Betrieb von IT-Infrastruktur angewandt – mit grossen Vorteilen für Unternehmen. Im Cloud-Zeitalter der IT ist die Bereitstellung und Wartung von Systemen der Software überlassen, Handarbeit ist nicht mehr nötig. Das senkt das Risiko, die Kosten – und man ist schneller mit neuen Produkten auf dem Markt.

Seiten