Zum Seitenanfang

1989: Am CERN in Genf wird HTTP entwickelt

Ab 1989 entwickelten Tim Berners-Lee und sein Team am CERN, dem europäischen Kernforschungszentrum in der Schweiz, das Hypertext Transfer Protocol, zusammen mit den Konzepten URL und HTML, womit die Grundlagen des World Wide Web geschaffen wurden. Dieser Protokoll ist bis heute die Grundlage des "World Wide Webs".

Was war die Innovation?

HTTP- ist das Protokoll, das das Netz zusammenhält – bis heute.

Wer war innovativ?

Als Innovator gilt hier gemeinhin der britische Physiker und Informatiker Tim Berners-Lee, der auch oft als «Vater des Internets» bezeichnet. Berners-Lee, in den 1980er-Jahren am Schweizer CERN beschäftigt, verfügte allerdings über eine Schar von Mitstreitern, wie etwa Robert Cailliau. Trotzdem war es vor allem sein Verdienst, mit der Etablierung eines Computernetzwerkes gleich einige unabdingbare Standards mit zu definieren. So gehen die Auszeichnungssprache HTML (Hypertext Markup Language) und das Übertragungsprotokoll HTTP (Hypertext Transfer Protocol) auf seine Ideen und Initiativen zurück.

Was bedeutet die Innovation heute?

Sicher, das Protokoll musste von HTTP 0.9 bis HTTP/2 immer wieder neue definiert werden, um den Anforderungen gerecht zu werden, doch die Grundlagen gehen noch heute auf die Arbeit im CERN zurück.

  • Die Anfrage eines Clients an den Server besteht aus einer Abfolge von ASCII-Zeichen.
  • Die Client-Anfrage wird durch einen Zeilenumbruch abgeschlossen.
  • Die Antwort des Servers besteht ebenfalls aus einer Reihe von ASCII-Zeichen.
  • Der Server überträgt seine Antwort in der Auszeichnungssprache HTML (Hypertext Markup Language).
  • Nach vollendeter Übertragung des HTML-Dokumentes wird die Verbindung zwischen Client und Server beendet.

 

Übrigens: Services wie Apache oder Nginx unterstützen HTTP 0.9 von 1989 bis heute. Wobei das Ergebnis natürlich eigenwillig ausfällt, wenn man zum Beispiel eine Telnet-Sitzung startet diese Website hier aufruft. Probieren Sie es einfach aus!

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <!--break--> <p> <div> <img>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.